Aphyllorchis C. L. von Blume acuminata J. J. Smith

Bull. Jard. Bot. Buitenzorg ser. 3, 9: 441. 1928

 

Mykotrophe, laubwerfende, bis 55 cm hohe, kahle Staude mit unterirdischen, aufrechten, unverzweigten, vielknotigen, locker belaubten, kurzen Trieben, unterirdischem, aufrechten, verzweigten, kurzen, relativ dünnen, stielrunden, lang behaarten Rhizom und vielen, dicken, spreizenden, steifen, fleischigen Wurzeln.

Blätter wechselständig, stängelumfassend, schuppenartig, häutig.

Blütenstandstiel endständig, locker ca. siebenlaubig, ca. 19 cm lang, dünn, anliegend dunkel schuppig-flaumhaarig mit röhrig-scheidigen, schuppenartigen, kurzen Hochblättern. Blütenstand ist eine aufrechte, lockere, ca. vierblütige, ca. 35 cm lange Traube mit gekielter, anliegend dunkel schuppig-flaumhaariger Rhachis. Brakteen ei-dreieckig, spitz, 3 – 4 x 2 mm groß, konkav, dreiaderig, häutig.

Blüten gestielt, horizontal stehend, tassenartig, ca. 5 mm lang.

Sepalen 3, angewachsen, länglich-elliptisch, konkav, dreiaderig; dorsales Sepalum stumpf, 6 x 2 – 3 mm groß, eingebogen, laterale schief, +/- spitz – bespitzt, 5 – 6 x 2 mm groß, spreizend, gekielt. Petalen 2, angewachsen, schief ei-länglich, stumpf, kurz bespitzt, unten schief abgerundet – keilförmig, evtl. genagelt, 5 – 6 x 2 – 3 mm groß, spreizend, gebogen, dreiaderig. Lippe +/- aufrecht, zweigliederig, ca. 4 mm lang, spreizend, dreiaderig mit schüsselartigem, 1 – 2 mm langen, breiten, konkaven Hypochil mit aufrechten, breit dreieckigen, geschwänzten Seitenlappen und linearen, stumpfen, zurückgebogenen Schwänzen, länglichem, schwach dreilappigen, 3 – 4 x 2 – 3 mm großen, spreizenden, konkaven, geaderten Epichil mit 1 zentralen, fleischigen Kiel, aufrechten, stumpfen, zurückgebogenen, Seiten- und stumpfem, spreizenden, tief konkaven, seitlich zusammengedrückten, vorne fleischigen Mittellappen. Säule aufrecht, gestutzt, keulenartig, 2 – 3 mm lang, schmal, vorne breit, leicht eingebogen, +/- stielrund, gefurcht, vorne schmal geflügelt mit sehr kurzem Filament, bleibender, endständiger, +/- aufrechter, quer elliptischer, kapuzenartiger Anthere, 2 endständigen Staminodien und endständiger, quer mondförmiger, kurzer Narbe. Ovarium 8 – 9 mm lang, gerippt, gewarzt, kahl.

Blütenfarbe hell bräunlichgelb mit braunen Streifen.

Frucht ist eine aufspaltende, kahle Kapsel.

 

Zeichung (III)

 

Herkunft:

Indonesien (Buru)

 

Lebensraum:

ca. 950 m üNN.

 

Pflege:

Als mykotrophe Pflanze kaum kultivierbar.