Aloe L.

aculeata I. B. Pole-Evans

 

Trans. Roy. Soc. South Africa 5: 34 (1915)

 

Solitär oder horstig wachsende, langsamwüchsige, immergrüne, bis 60 cm hohe Staude. Rosette grundständig, dicht, +/- kugelig, 25 – 30laubig, 30 – 60 cm hoch. Triebe manchmal kriechend, unverzweigt, < 100 cm lang, dick. Wurzeln büschelig, faserig, dick.

Blätter wechselständig, aufsteigend-aufrecht, lanzettlich - ei-lanzettlich, stachelspitz, unten stängelumfassend, schwertförmig, stachelzähnig, 25 – 60 x 5 – 14 cm groß, 15 – 17 mm dick, eingebogen, leicht konkav, vorne gefurcht, unten konvex, besonders unterseits gewarzt, kahl, hell- bis gräulichgrün, evtl. purpur bronzebraun getönt, sukkulent, steif; Zähne dreieckig, 3 – 6 mm lang, dunkel– bis rötlichbraun, steif, stechend mit 1 – 2 cm Abstand; Warzen abgerundet, manchmal weißlich, dunkel- bis rötlichbraun bestachelt.

Blütenstandstiel achselständig, aufrecht, verzweigt, oben belaubt, 70 – 110 cm lang, dick, unten seitlich zusammengedrückt; Äste < 5, aufsteigend-aufrecht; Hochblätter viele, breit dreieckig, trockenhäutig. Blütenstand ist eine aufrechte, sehr dichte, zylindrische, vielblütige, 20 – 60 x 7 cm große Traube. Brakteen bleibend, eiförmig - dreieckig, zugespitzt, 6 - 15 x 4 – 8 mm, umgeschlagen, vieladerig, rotbraun, trockenhäutig.

Blütenstiel 2 – 7 mm lang, steif.

Blüten anfangs aufrecht, bauchig-röhrig, unten abgerundet, 23 – 40 x 7 - 10 mm groß.

Blütenblätter 6, dachziegelig, vorne ausgebogen; äußere 3 verwachsen, linear-lanzettlich, Röhre 14 – 16 mm lang, Lappen 14 – 25 mm lang, dreiaderig; innere 3 +/- stumpf. Staubblätter 6, ungleich lang; Filamente pfriemlich, seitlich zusammengedrückt; Antheren länglich. Ovarium zylindrisch, 4 – 6 x 1 – 3 mm groß, dreikantig; Griffel fadenartig, lang, dünn; Narbe kopfig, klein.

Knospen rötlichorange bis gelb. Blütenfarbe grünlichgelb, zitronengelb, orange oder rötlichorange, vorne grünorange – braun geadert. Filamente orange bis bräunlich, purpur getönt; Antheren rötlichorange. Ovarium grün; Griffel orange bis gelblich, Narbe hellorange.

Blütezeit von September bis Februar.

Frucht ist eine aufrechte, zylindrische, aufspaltende, 14 - 18 x 8 - 10 mm große, dreikantige, graue Kapsel.

 

Standort

Rote Morphe

Rosette

Blattdetail

Blüten

 

Herkunft:

Botswana, Simbabwe, Südafrika

 

Lebensraum:

Berghänge, Grasland, trockenes Buschland, offene Stellen oder zwischen Felsen, auf steinigen bis sandigen Böden. 300 - 1500 m üNN.

 

Pflege:

Pflegeleichte, sukkulente Staude für einen sonnigen, von Mai bis September warmen, Dezember/Januar kühlen, von Mai bis August gut luftfeuchten, luftigen Standort im Kalthaus.

Die Mindesttemperatur liegt bei ca. -2° C; die Tagesdurchschnitts-Temperatur sollte zwischen 13° (Dezember/Januar) und 23° C (Juli) liegen.

Aloe aculeata bevorzugt ein gut durchlässiges, sandiges oder lehmiges, humusarmes, +/- nährstoffreiches Substrat; mögliche Zusammensetzung bei Topfkultur: Lavagrus, Sand, torffreie Blumenerde (4:3:3).

Der Wasserbedarf der Art ist April/Mai und September mäßig, von Juni bis August hoch und von Oktober bis März gering, von November bis Februar sogar sehr gering. Zwischen den Wassergaben abtrocknen lassen. Hauptwachstumszeit ist von Mai bis September. In dieser Zeit düngt man mit einem flüssigen Volldünger.

Die Vermehrung erfolgt durch Aussaat April/Mai bei 20 bis 21° C oder durch Teilung Februar/März.

Pflanz- und Umtopfzeit ist Februar/März. Januar/Februar ist vor Nässe zu schützen.

Frost, Staunässe und Trockenheit (Mai bis September) können Schäden verursachen. Als Schädlinge können Schmier- und Schildläuse auftreten.

 

Flora of South Africa

Flora Zambesiaca

Flora of Zimbabwe

Carter, S.; Lavranos, J. J.; Newton, L. E.; Walker, C. C.: Aloes - the Definitive Guide. Kew Publishing, Royal Botanic Gardens, Kew 2011