Arisaema C. F. P. von Martius

bathycoleum H. R. E. Handel-Mazzetti


Anz. Akad. Wiss. Wien, Math.-Naturwiss. Kl. 1924, 61: 122 (1925)

 

Schein-zweihäusige, wenigblättrige, bis 50 cm hohe, giftige Staude mit aufrechtem Scheinstamm, unterirdischem, sprossenden, flachkugeligen, 1 – 2 cm breiten Rhizom und faserartigen, 11 – 12 cm langen Wurzeln.

Blattstiel am Grund dachziegelig decken, die unteren 2/3 scheidig, 9 – 25 cm lang, dick mit langer Scheide. Blatt einfach - gefiedert, netzaderig, reingrün, wachsartig mit bis 3 sitzenden – kurz gestielten, linearen – ovalen, spitzen, am Grund keil – schwach herzförmigen Fiedern, 10 – 18 x 1 – 4 cm großer Mittel- und 40 – 120 x 5 – 25 mm großen Seitenfiedern; Niederblätter mehrere, scheidenartig.

Infloreszenzschaft 1, aufrecht, am Grund bescheidet, 150 – 280 x 1 – 2 mm groß. Blütenstand ein endständiger, sitzender, gegliederter, 1 – 2 mm dicker, stielrunder Kolben mit weiblich dichter, männlicher lockerer, 2 – 3 cm langer Blütenzone und überhängendem, linearen, 9 – 20 cm langen, kahlen Appendix. Spatha am Grund aufrecht und röhrig, 85 – 170 mm lang mit trichterförmiger, 5 – 6 x 1 – 2 cm großer Röhre, schräger, am Rand kaum ausgebogener Öffnung und lanzettlicher - ei-lanzettlicher, ca. 5 cm langer, breiter, spitzer – lang zugespitzter, flacher - konkaver Spreite.

Männliche Blüten sitzend, sehr klein mit 4 Staubblättern, verwachsenen Filamenten und eiförmigen, kurzen Antheren; weibliche Blüten mit lang eiförmigem Ovarium, kurzem Griffel und kopfiger, kleiner, papillöser Narbe.

Spatha jadegrün bis gelb, durchscheinend gestreift. Kolben gelb, Appendix grün, lila oder purpur. Antheren dunkelbraun, lila oder rot. Ovarium gelbgrün.

Blütezeit Juli.

Fruchtzeit August. Fruchtstand 3 – 4 cm lang. Frucht eine glänzende Beere.

 

Bilder

 

Herkunft:

China

 

Lebensraum:

Immergrüner Primär- und Sekundär-Wald, steinige Wiesen; 1600 - 3400 m üNN.

 

Pflege:

Knollenstaude für einen absonnigen bis halbschattigen, von Oktober bis April kühlen, von Juni bis Oktober gut luftfeuchten Standort im Lebensbereich Gehölzrand oder im Alpinenhaus.

Die Mindesttemperatur liegt bei ca. -11° C; die Tagesdurchschnitts-Temperatur sollte zwischen 4° (Januar) und 17° C (Juli) liegen.

Arisaema bathycoleum bevorzugt ein lockeres, durchlässiges, steinig-lehmiges, humoses, neutrales Substrat; mögliche Zusammensetzung bei Topfkultur: Lavagrus, Sand, torffreie Blumenerde (2:1:2).

Der Wasserbedarf der Art ist Mai und Oktober mäßig, von Juni bis September hoch und von November bis April gering, von November bis Februar sogar sehr gering. Hauptwachstumszeit ist von Juni bis September. In dieser Zeit düngt man mit einem flüssigen Volldünger.

Vermehrt wird durch Aussaat September/Oktober bei 12 – 15° C oder durch Teilung Dezember/Januar.

Pflanz- und Umtopfzeit ist Dezember/Januar, ausgepflanzt entwickelt sich die Art besser, Pflanztiefe ca. 15 - 25 cm, bei Topfkultur tiefe Gefäße wählen.

Starker Frost, Staunässe und Trockenheit (Mai bis Oktober) können Schäden verursachen. Als Schädlinge können Dickmaulrüßler und Schnecken auftreten.