Acronema H. Falconer ex M. P. Edgeworth

acronemifolium (C. B. Clarke) K. F. A. H. Wolff

 

Pflanzenr. Umbellif.-Apioid.-Ammin. 322 (1927)

 

Laubwerfende, bis 20 cm hohe, kahle Staude mit 1 aufrechten, oben eventuell verzweigten, 8 – 20 cm langen, gerippten Trieb, kugeligem, knolligen Rhizom und faserigen Wurzeln.

Blattstiel unten scheidig, lang, dünn mit schmal lanzettlicher, schmaler Scheide. Blatt gefiedert mit linearen - eiförmigen, bespitzten, unten keilförmig, ungeteilten – dreilappigen, gezähnten, 3 – 4 mm langen, häutigen Fiederchen, spateligen, spitzen Lappen und sehr kleinen Zähnen; Stängelblätter unten scheidig.

Blütenstandstiele wenige, lang, dünn. Blütenstand ist eine lockere Doppeldolde mit 6 – 12 25 – 40 mm langen, dünnen, geraden Ästen, Einzeldolde 10 - 13blütig, klein. Brakteen 1 - 5, linear, borstenartig, ca. 5 mm lang, schmal. Brakteolen wenige, klein, kurz, schmal.

Blütenstiele ungleich, dünn, gerade. Blütenblätter elliptisch, stumpf, flach, bedrüst. Griffel dünn.

Blütenfarbe weiß bis rötlich.

Frucht unten abgerundet, seitlich gedrückt, kahl, Griffel ausgebogen.

 

Herkunft:

Indien (Sikkim)

 

Lebensraum:

Schattig-feuchte Bereiche; 3000 - 3500 m üNN.

 

Pflege:

Knollenstaude für einen halbschattigen bis schattigen, ganzjährig kühlen, von April bis Oktober gut luftfeuchten Standort im Alpinum.

Die Mindesttemperatur liegt bei ca. -19° C; die Tagesdurchschnittstemperatur sollte zwischen -4° (Januar) und 11° C (Juli) liegen.

Der Wasserbedarf von Acronema acronemifolium ist April und Oktober mäßig, von Mai bis September hoch, von Juni bis September sogar sehr hoch und von November bis März sehr gering. Hauptwachstumszeit ist von Juni bis September. In dieser Zeit düngt man mit einem flüssigen Volldünger in halber Konzentration.

Die Vermehrung erfolgt durch Aussaat September/Oktober bei 5 - 9° C im kalten Kasten.

Pflanz- und Umtopfzeit ist Oktober/November. Viel Schnee im Winter wäre ideal.

Hitze, Staunässe und Trockenheit (April bis Oktober) können Schäden verursachen.