Allium L.

barthianum P. F. A. Ascherson & G. A. Schweinfurth


Bull. Herb. Boissier 1:670 (1893)

 

Zwei- bis vierlaubige, bis 15 cm hohe, kahle, aromatisch riechende Staude mit einjähriger, zylindrischer - eiförmiger Zwiebel, an der Spitze lang scheidiger, netzig-faseriger, hellgelber - brauner Zwiebelschale und mehreren Nebenzwiebeln.

Blätter fadenförmig, lang zugespitzt, stumpf, unten scheidig, stielrund, glatt, röhrig mit geschlossener Scheide.

Blütenstandstiel zu 1/2 von Blattscheiden bedeckt, glatt. Blütenstand ist eine endständige, dichte, kugelige, 20 – 40blütige Dolde. Hüllblätter 2, bleibend, verwachsen, bräunlichrot, weiß geadert, trockenhäutig mit hängenden, eiförmigen, bespitzten - kurz zugespitzten Lappen. Tragblätter klein, silberweiß.

Blütenstiele ungleich, dünn, glatt. Blüten zylindrisch-glockig. Blütenblätter 6, bleibend, länglich-lanzettlich, spitz, einaderig. Staubblätter 6, Filamente unten breit, kahl, innere 3 dreispitzig, Antheren zylindrisch. Ovarium zylindrisch, dreilappig, Griffel 1.

Blütenfarbe weiß, grün – braun gestreift. Antheren purpur.

Frucht ist eine fachspaltige, häutige Kapsel.


Herkunft:

Ägypten, Libyen


Lebensraum:

Trockene, steinige Plätze


Pflege:

Zwiebelstaude für einen sonnigen, von Juni bis Oktober warmen, Januar/Februar kühlen Standort im Kalthaus.

Die Mindesttemperatur liegt bei ca. -2° C; die Tagesdurchschnitts-Temperatur sollte zwischen 13° (Januar/Februar) und 25° C (Juli/August) liegen. Von Juni bis September ist eine trocken-heiße Phase nötig.

Allium barthianum bevorzugt einen durchlässigen, steinigen, sandig-lehmigen Boden; mögliche Zusammensetzung bei Topfkultur: Lavagrus, Sand, torffreie Blumenerde (5:2:3).

Der Wasserbedarf der Art ist ganzjährig gering, von März bis Oktober sogar sehr gering. Hauptwachstumszeit ist November bis März. In dieser Zeit düngt man mit einem flüssigen Volldünger.

Vermehrt wird durch Aussaat Oktober/November bei 18 – 21° C im Topf in sandig-humoses Substrat, nur dünn abdecken oder durch Teilung August/September.

Pflanz- und Umtopfzeit ist August/September, Pflanztiefe 5 - 10 cm. Von April bis Oktober sollte vor Nässe geschützt werden. Nach der Blüte eventuell zurückschneiden, verblühtes entfernen.

Luftfeuchte (Juni bis September), Frost und Nässe können Schäden verursachen. Als Schädlinge können Zwiebelfliege, Weißfäule und Falscher Mehltau auftreten.