Allium L.

barsczewskii V. I. Lipsky


Trudy Imp. S.-Peterburgsk. Bot. Sada 18: 114 (1901)

 

Horstige, drei- bis fünflaubige, bis 70 cm hohe, aromatisch riechende Staude mit 1 – mehreren, einjährigen, zylindrischen - eiförmigen, 30 – 50 x 7 – 15 mm großen Zwiebeln, netzig-faseriger, brauner Zwiebelschale und aufsteigendem, zylindrischen Rhizom.

Blätter linear, unten scheidig, 1 - 3 mm breit, gefurcht, glatt - etwas rauh, dunkelgrün mit geschlossener, glatter – papillöser Scheide.

Blütenstandstiel zu 1/3 von den Blattscheiden bedeckt, 20 - 70 cm lang, stielrund. Blütenstand ist eine endständige, ziemlich dichte, verkehrt kegelförmige - kugelige, vielblütige, 1 - 5 cm breite Dolde. Hüllblätter 2 - 3, bleibend, verwachsen, kurz zugespitzt, häutig. Eventuell sind Tragblätter vorhanden.

Blütenstiele ungleich, 5 – 10 mm lang, dünn. Blüten aufrecht, schmal trichterförmig - glockig. Blütenblätter 6, bleibend, linear- bis elliptisch–lanzettlich, spitz - zugespitzt, 7 – 14 mm lang, einaderig. Staubblätter 6, äußere 3 Filamente unten zu 1/3 – 1/2 verwachsen, pfriemlich, ganzrandig, 4 – 9 mm lang, innere 3 dreieckig, unten breit. Ovarium fast zylindrisch, dreilappig, Griffel 1, Narbe kopfig.

Blütenfarbe rotpurpur, rosaviolett, rosa, hellrosa oder weiß, grün– bis purpurstreifig. Filamente weiß, eventuell rosa getönt, Antheren gelb.

Blütezeit Mai bis August.

Frucht ist eine zylindrische, fachspaltige, 2 – 9 mm lange, dreikantige, häutige Kapsel.


Habitus

Blütenstand

Weiße Farbform

Zwiebel

 

Herkunft:

Afghanistan, Iran, Kasachstan, Kirgisistan, Pakistan, Tajikistan, Uzbekistan


Lebensraum:

Wiesensteppen, steinige Hänge, Felsspalten, auf steinigen, gelegentlich auch sandigen oder lehmigen Böden, oft zwischen höheren Stauden oder Sträuchern; 1000 - 2500 m üNN


Flora of the U.S.S.R.

 

Pflege:

Zwiebelstaude für einen sonnigen bis halbschattigen, Juli/August warmen, von Oktober bis April kühlen, März/April luftfeuchten Standort in Felssteppe, Steinbeet, Steingarten und Alpinenhaus.

Die Mindesttemperatur liegt bei ca. -19° C; die Tagesdurchschnitts-Temperatur sollte zwischen -4° (Januar) und 22° C (Juli) liegen. Benötigt Juli/August eine trocken-heiße Ruhephase.

Allium barsczewskii bevorzugt einen durchlässigen, steinigen - sandig-lehmigen, humosen, nährstoffreichen, neutralen bis leicht alkalischen Boden; mögliche Zusammensetzung bei Topfkultur: Lavagrus, Sand, torffreie Blumenerde (3:1:2).

Der Wasserbedarf der Art ist von März bis Mai mässig, von Juni bis Februar gering, August/September und von Dezember bis Februar sogar sehr gering; eine hohe Schneeabdeckung wäre ideal. Hauptwachstumszeit ist März bis Mai und November. In dieser Zeit düngt man mit einem flüssigen Volldünger.

Vermehrt wird durch Aussaat November/Dezember bei -1 – 4° C im Topf, in sandig-humosem Substrat, nur dünn abdecken, Kaltkeimer oder durch Teilung August/September.

Pflanz- und Umtopfzeit ist August/September, flach pflanzen. Juli/August ist vor Nässe zu schützen. Verblühtes entfernen.

Staunässe und Trockenheit (von März bis Mai und November) können Schäden verursachen. Als Schädlinge können Zwiebelfliege, Weißfäule und Falscher Mehltau auftreten.