Allium L.

acuminatum W. J. Hooker

 

Fl. Bor.-Amer. (Hooker) 2: 184. t. 196. 1811

 

Rasige, laubwerfende, ein– bis mehrlaubige, bis 40 cm hohe, nach Lauch riechende Staude. Zwiebel eine bis viele, jährlich erneuernd, eiförmig - kugelig, 8 – 16 x 9 – 16 mm groß, glatt; Schale netzaderig, schmutzigweiß – gelbbraun, dick häutig.

Blätter linear - zylindrisch, unten scheidig, grasartig, ganzrandig, 70 - 300 x > 3 mm groß, gerinnt - halb-stielrund, glatt, mittelgrün, fest; Scheide geschlossen.

Blütenstandstiel bleibend, aufrecht, unten bescheidet, 100 - 400 x 1 – 3 mm groß, stielrund, glatt, grünlichbraun, fest. Hüllblätter 2 – 3, bleibend, verwachsen, lanzettlich – eiförmig, zugespitzt, 10 – 25 mm lang, drei– bis siebenaderig, häutig.Blütenstand ist eine bleibende, endständige, aufrechte, lockere, halbkugelige, 4 - 6 cm breite, sieben– bis vierzigblütige Dolde.

Blütenstiel aufrecht – aufsteigend, 5 – 30 mm lang.

Blüten aufrecht, sternförmig, glockig – urnenförmig, 8 - 15 mm breit.

Blütenblätter 6, bleibend, aufrecht, schmal lanzettlich - eiförmig, zugespitzt, 4 – 17 mm lang, einaderig, später gekielt und steif; äußere 3 ganzrandig – gezähnt, vorne ausgebogen – umgeschlagen; innere 3 gezähnt, vorne stark umgeschlagen, am Rand eingerollt. Staubblätter 6, 6 – 9 mm lang. Ovarium dreilappig, geflügelt; Griffel 1, linear, kopfig, schwach dreilappig.

Blütenfarbe violett, rosapurpur, rosa, blaßrosa oder weiß. Staubbeutel gelb.

Blütezeit April bis August.

Frucht ist eine eiförmig, dreilappige, fachspaltige, geflügelte, häutige Kapsel mit abgerundeten, schmalen Flügeln.

 

Fotos

Fotos

 

Herkunft:

Kanada, USA

 

Lebensraum:

Hügel, trockene, teils felsige Hänge und Ebenen, Grasland, Kiefern-Wacholder-Wälder, Lichtungen; 0 - 3200 m üNN.

 

Pflege:

Zwiebelstaude für einen vollsonnigen, von Oktober bis Mai kühlen, von April bis Juni gut luftfeuchten Standort in den Lebensbereichen Felssteppe, Steingarten oder im Hochbeet.

Die Mindesttemperatur liegt bei ca. -17° C; die Tagesdurchschnitts-Temperaturen sollten zwischen -2° (Dezember/Januar) und 20° C (Juli) liegen.

Allium acuminatum bevorzugt einen lockeren, durchlässigen, steinigen, sandig-lehmigen, humusarmen, mäßig mageren bis mäßig nährstoffreichen Boden; mögliche Zusammensetzung bei Topfkultur: Lavagrus, Sand, torffreie Blumenerde (4:2:3)

Der Wasserbedarf der Art ist April hoch, von Mai bis August mäßig und von September bis März gering, von November bis März sogar sehr gering. Hauptwachstumszeit ist von April bis Juni. In dieser Zeit düngt man mit einem flüssigen Volldünger.

Die Vermehrung erfolgt durch Aussaat Oktober/November bei 0 - 6° C im kalten Kasten in sandig-humosem Substrat bei nur geringer Abdeckung oder Teilung August/September.

Pflanz- und Umtopfzeit ist August/September. Pflanztiefe ca. 5 - 10 cm. Verblühtes entfernen. Sehr viel Schnee im Winter wäre ideal.

Starker Frost, Schatten, Staunässe und Trockenheit (April bis Oktober) können Schäden verursachen. Als Schädlinge können Zwiebelfliege, Zwiebelfäule, Weißfäule und falscher Mehltau auftreten.

 

Electronic Atlas of the Flora of British Columbia

Flora of North America